Die Geschichte unserer Bäckerei


Herr Ufert am Backofen

Die Entstehung der Kynast-Bäckerei

Im Jahre 1934 baute der Bäckermeister Martin Möbius im neu entstehenden Wohngebiet Kynast eine Bäckerei. Im Januar wurde der erste Spatenstich gemacht und bereits im Juni des selben Jahres wurde die Geschäftseröffnung gefeiert.
Eine enorme Leistung für die damalige Zeit.

Nach dem frühen Tod von Meister Möbius übernahmen verschiedene Pächter die Bäckerei. Im Oktober 1968 führte die Möbius Tochter Gudrun mit Ehemann Bäckermeister Günter Heinze die Bäckerei weiter bis 1985.

Wir, Bäckermeister Bernd Ufert und Konditormeisterin Gudrun Ufert, kauften 1986 die Bäckerei und eröffneten sie am 4. Februar 1986 wieder.


Investitionen in die Zukunft

Mit dem Fall der politischen Grenzen 1990 vielen auch bis dahin scheinbar unüberwindliche wirtschaftliche Grenzen.

Bereits in diesem Jahr wich der alte kohlebeheizte Backofen einem modernen Umluftofen mit Ölfeuerung. Außerdem wurden viele neue Maschinen angeschafft, welche die schwere körperliche Arbeit wesentlich erleichterten.

Im April 1991 eröffneten wir unsere erste Filiale in Miltitz und vergrößerten den Verkaufsraum auf dem Kynastweg.



Erdbeertörtchen

1992 erweiterten wir die Backstube durch einen Anbau und schufen Platz für neue Kühltechnik und bessere Produktionsbedingungen.

Der bereits überfällige Einbau einer Mehlsiloanlage folgte 1994. Im August des folgenden Jahres eröffneten wir eine weitere Filiale auf der Meißner Neugasse.

2002 wurde unsere Filiale auf der Neugasse durch das Jahrhunderthochwasser zerstört.

Noch im gleichen Jahr gelang es uns aber, einen lang gehegten Traum zu verwirklichen. Wir kauften das Geschäftsgrundstück Neugasse 54.




Jahrhunderthochwasser

Das Jahrhunderthochwasser traf auch uns

Mit der uns eigenen Hartnäckigkeit überwanden wir sowohl bürokratische als auch finanzierungstechnische Hindernisse.

Nach nur 11 Monaten Bauzeit war es dann soweit. Ein erweiterter Verkaufsraum mit Kaffeebetrieb, ein neu gestalteter, attraktiver Innenhof sowie eine neue Pension für Gäste unserer Stadt wurden ihrer Bestimmung übergeben.

Inzwischen hatten wir das Elbwasser bereits weitere zweimal zu Besuch:
im April 2006 mit einem Stand von ca. 40 cm und im Juni 2013 mit einem Wasserstand von ca. 1,80 m in unserem Geschäft.


Bernd und Gudrun Ufert

Nunmehr freuen wir uns, dass wir unseren Kunden und Gästen ein attraktives und lebenswertes Umfeld bieten können, in welchem sich auch unsere Mitarbeiter sehr wohl fühlen.

In der Backstube arbeitet Bernd Ufert (Bäckermeister), eine Konditorin, Gudrun Ufert als Konditormeisterin sowie unsere junge Konditormeisterin Maria Ufert.
In zwei Geschäften bieten Verkäuferinnen Brote aus Natursauerteig, Brötchen, Vollkornbackwaren, Kuchen und viele weitere leckere Süßigkeiten an.

Wir, Gudrun und Bernd Ufert, bedanken uns bei unseren Kunden und Gästen für ihr Vertrauen und freuen uns, wenn Sie Ihre guten Erfahrungen weitersagen.